Was ist eine dynamisch-mechanische Analyse?

Von Kunststoffen für medizinische Geräte bis hin zu Gummi für Reifen – die von uns verwendeten Materialien müssen immer höheren Anforderungen genügen. Produkthersteller und Verbraucher:innen erwarten von ihren Materialien, dass sie gut aussehen, gut funktionieren, wenig kosten und gleichzeitig umweltfreundlich sind. Um all diese Erwartungen zu erfüllen, ist ein tiefes Verständnis des Materialverhaltens von der molekularen Ebene bis hin zu den realen mechanischen Eigenschaften erforderlich. Da es viele Faktoren gibt, die die Eigenschaften von Materialien beeinflussen, sind präzise Messinstrumente und -methoden erforderlich, um sicherzustellen, dass die Materialien die hohen Erwartungen unserer Welt erfüllen. Eine wichtige Mess- und Analysemethode zur Bewertung der Eigenschaften von Materialien in verschiedenen Entwicklungs- und Produktionsstadien ist die dynamisch-mechanische Analyse (DMA).

Details

Gesetzgebung für Kunststoffe nach dem Gebrauch: Was Entwickler von Polymeren wissen sollten

Vom frischen Steak bis zum neuen Handy – die Waren, die wir kaufen, sind in der Regel in Plastik verpackt. Es ist kein Wunder, dass Kunststoff bei der Verpackung und Lagerung von Produkten dominiert – er ist leicht, kostengünstig und langlebig. Kunststoffverpackungen ermöglichen es uns, Waren in einwandfreiem Zustand zu transportieren und zu erhalten, wodurch die Lebensmittelverschwendung verringert wird und man verhindert, dass beschädigte Waren auf der Mülldeponie landen.

Details

Mikrokalorimetrie für die biophysikalische Charakterisierung von Makromolekülen

Biologische Makromoleküle sind grundlegende Bestandteile jeder Zelle und daher für alle Lebewesen unerlässlich. Diese lebenswichtigen Moleküle werden in vier große Klassen eingeteilt: Kohlenhydrate, Lipide, Proteine und Nukleinsäuren. Die Charakterisierung biologischer Makromoleküle ist wichtig für das Verständnis ihrer Funktionen und Beziehungen, was die Entwicklung neuer Therapien und Behandlungen ermöglicht. In diesem Zweig der Makromolekülforschung konzentriert sich die biotherapeutische Arzneimitteltherapie auf makromolekulare Wechselwirkungen, die zu Krankheiten und/oder Zelltod führen können.

Details

Was bedeutet COP 26 für die Batterieindustrie?

Im Herbst 2021 trat die 26. UN-Klimakonferenz der Vertragsparteien (COP 26) in Glasgow zusammen, um Vereinbarungen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und zur Verhinderung eines weiteren Klimawandels auszuarbeiten. COP 26 baute auf dem Pariser Abkommen auf, die globale Erwärmung auf weniger als 2 Grad Celsius zu begrenzen, indem die Kohlendioxid (CO2)-Emissionen auf Null reduziert werden. Diese beiden Abkommen werden bestimmen, wie Regierungen und Industrie zusammenarbeiten, um den Klimawandel in den nächsten zehn Jahren einzudämmen.

Details

Was ist Dynamische Differenzkalorimetrie?

Die Dynamische Differenzkalorimetrie ist ein Analyseverfahren zur Messung der Wärmemenge, die von einer Probe beim Erhitzen oder Abkühlen über einen bestimmten Temperaturbereich abgegeben oder aufgenommen wird. Eine Dynamische Differenzkalorimetrie wird nicht nur zur Charakterisierung der thermischen Eigenschaften eines Materials verwendet, sondern auch zur Bestimmung der Temperatur, bei der bestimmte Phasenübergänge auftreten, einschließlich der Glasübergangstemperatur oder Schmelz- und Kristallisierungsvorgängen.

Details

Lithium-Ion Battery Brochure Download

Broschüre herunterladen Download der Broschüre über Lithium-Ionen-Batterien Analytische Lösungen für die Materialcharakterisierung von Lithium-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien sind eine Schlüsseltechnologie zur Erreichung von Netto-Null-Kohlenstoffemissionen im Verkehrswesen, in der Industrieausrüstung und in der Unterhaltungselektronik. Die Lithium-Ionen-Batterietechnologie erfordert eine fortschrittliche Materialcharakterisierung von Anode, Kathode, Elektrolyt, Bindemittel und Separator, wenn Lithium-Ionen-Batterien ihr volles Potenzial als wichtigste Energiespeichertechnologie für eine nachhaltigere…

Details

Was sind Rheometrie und Rheologie?

Ob Forscher die Textur von Joghurt optimieren oder die Aushärtung von Klebstoffen untersuchen – die Rheometrie hilft uns, Materialien zu verstehen und ihr Verhalten vorherzusagen. Die Rheometrie misst das Ausmaß der Verformung eines Materials oder einer Flüssigkeit, wenn eine Kraft darauf einwirkt. Die Kombination von Spannung, Deformation und Scherverhalten bildet die Grundlage der Rheologie, der Wissenschaft von der Verformung von Materialien.

Details

Blog

Übersicht Die High-tech Messgeräte und Analyseinstrumente von TA Instruments werden von Forscher:innen auf der ganzen Welt in verschiedenen Industriebereichen und für unterschiedlichste Anwendungsfälle eingesetzt. In unseren Blogbeiträgen erhalten Sie Einblicke in die Branchen, Fachwissen von Expert:innen und neuste Forschungsergebnisse, die mit unseren Instrumenten gemacht wurden. Schauen Sie gerne regelmäßig bei uns vorbei, um neue Blogartikel…

Details

Vom Friedensnobelpreis 2019 bis heute: Wie geht es mit Lithium-Ionen-Batterien weiter?

Lithium-Ionen-Batterien verändern die Industrielandschaft durch effiziente Energiespeicherung. Die heutigen Batterieforscher:innen müssen auf früheren Forschungsergebnisse aufbauen. Alle Elemente der Batterie sowie deren Materialien müssen analysiert und optimiert werden, damit der zukünftige Fortschritt in den Anwendungsbereichen gewährleistet wird.

Details

Orthogonale Superposition

Orthogonale Superposition Charakterisieren der Viskoelastizität von Materialien beim Fließen Beschreibung Merkmale Technologie Anwendungen Video Orthogonal Superposition (OSP) ermöglicht direkte Messungen der Viskoelastizität unter gleichzeitiger Scherung zur vollständigen Charakterisierung von Materialien in allen Anwendungsstadien. Diese neue Dimension der rheologischen Prüfung schließt die Lücke zwischen Oszillation und Fließen und misst das viskoelastische Verhalten eines Materials unter den…

Details