Würzburger Tage 2019

Innovative Materialcharakterisierung in Forschung & Technik“

TA Instruments ist ein Unternehmensbereich der Waters GmbH und hier eine Triebfeder für den Bereich der Materialwissenschaften. Wir befassen uns weltweit mit der Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Geräten zur Thermischen Analyse, Rheologie, Mikrokalorimetrie und zur Bestimmung Thermophysikalischer Eigenschaften. Neben dem zentralen Applikationslabor in Eschborn bei Frankfurt hat TA Instruments inzwischen auch einen Produktionsstandort in Deutschland. Mehr als 13% der Mitarbeiter sind in Forschung & Entwicklung beschäftigt, so schafft es TA Instruments stets, Neuentwicklungen zuerst am Markt zu etablieren.

Innovative Materialcharakterisierung in Forschung & Technik“ ist das Motto der Würzburger Tage 2019, die am 4. und 5. April auf der Festung Marienberg in Würzburg stattfinden werden.

Am ersten Veranstaltungstag bieten wir Ihnen zusätzlich zwei Kompaktseminare zur Thermischen Analyse und Rheologie an, jeweils parallel von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Der Seminarort ist auf der Festung Marienberg das Tagungszentrum Festung Marienberg.

Für die Teilnahme erheben wir einen Beitrag von 490 €, Teilnehmer von Hochschulen zahlen 190 € jeweils zzgl. MwSt. Im Anschluss an die Tagung senden wir den Teilnehmern eine Rechnung über diesen Betrag zu.

Am Abend des 4. April laden wir Sie zum Abendessen in die Weinstube im Bürgerspital „Zum Heiligen Geist“ ein.

Die Vorträge werden nach der Veranstaltung editiert und nach Fertigstellung den Teilnehmern als Artikelsammlung per E-Book zur Verfügung gestellt.

Die Übernachtung ist in drei Hotel- und Preiskategorien möglich und wird durch die Congress- und Tourismus-Zentrale Würzburg vermittelt. Die Übernachtungskosten sind im Teilnehmerbeitrag nicht enthalten. Eine Zimmerreservierung ist unter www.wuerzburg.de möglich. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Stadt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Heidrun Klement unter E-Mail germany@tainstruments.com gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Donnerstag, 4. April 2019

12:00 – 12:45 Registrierung
13:00 Begrüßung
13:15 Franz Lanyi
Universität Erlangen
Bestimmung der Kristallinität an der Oberfläche und im Volumen von schnell gekühlten Polypropylenfasern und -Folien
13:45 Stefan Sarge
PTB Braunschweig
Ein skalierbares Kalorimeter für die Bestimmung thermodynamischer, kinetischer und sicherheitstechnischer Kenngrößen von elektrochemischen Energiespeichern
14:15 Gereon Schlüter
Coperion GmbH Stuttgart
DSC zur Ursachenforschung im Spritzguß
14:40 Falk-Thilo Ferse
Waters GmbH Eschborn
Polymertrennungen – Innovation für die SEC/GPC
15:10 Artjom Herberg
Universität Paderborn
Size Exclusion Chromatography: Theory and Applications
15:40 PAUSE
16:10 Dirk Kuckling
Universität Paderborn
Massenspektrometrie in der Materialanalyse
16:40 Edgar Langenberg
Hochschule Bremerhaven
Glasübergangstemperatur und Enthalpierelaxation: Einfluss der thermischen Vorgeschichte auf die Produkteigenschaften von Schellack
17:00 Stefan Fox
Universität Hohenheim
Thermisches Verhalten von Aminosäuren unter abiotischen Bedingungen
17:20 Leon Olde Damink
Matricel GmbH Herzogenrath
Nervenleitschienen – Die Schlüsselrolle der Thermischen Analyse bei der Translation in die Klinik
17:45 Diskussion und Ende des 1. Tages

 

Freitag, 5. April 2019

8:30 Thomas Paschke
TA Instruments Bochum
Hochdruck-TGA – Technik und Anwendungsbeispiele
9:00 Maik Nowak
BASF SE Ludwigshafen
Zeitaufgelöste Charakterisierung reaktiver Systeme durch simultane Kopplung von rheologischen und weiteren Methoden
9:30 Gabriela Riedel
Universität Erlangen
Materialcharakterisierung von Kunststoffen mit Methoden der Thermischen Analyse – Möglichkeiten und Grenzen
9:55 Daniel Klüß
INNOPROOF GmbH Rostock
Implantat-Prüfung mit Electroforce-Maschinen: Erfahrungsbericht nach drei Jahren Anwendung
10:15 PAUSE
10:35 Volker Herrmann
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Ortsaufgelöste Untersuchungen an Elastomeren
11:00 Simone Helmig
Universität Gießen
In vitro Untersuchungen zur Toxizität von aluminiumhaltigen Stäuben
11:30 Bernd Sprenger
O-Ring Prüflabor Richter, Großbottwar
DMA – Ein Gerät – 1000 Möglichkeiten
12:00 Ende der Veranstaltung

„MDSC – eine Einführung“
04. April 2019
8:30 – 09:00 Registrierung
9:00 – 12:00 Monika Schennen, TA Instruments Eschborn

Die Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) ist eine seit langem etablierte Methode die in Forschung, Entwicklung und Qualitätskontrolle einen festen Platz im Laboralltag hat.

Die Methode kann für unterschiedlichste Materialien zur Charakterisierung vielfältiger Effekte eingesetzt werden: Ob Glasübergang, Schmelze, Kristallisation, Denaturierung, OIT, Aushärtung etc., mit wenig Material kann in relativ kurzer Zeit anhand einer DSC Kurve eine erste Aussage zum thermischen Verhalten der Probe gemacht werden.

Doch die klassische DSC hat auch Grenzen: Sie erfasst die Summe aller Effekte – kommt es zu Überlagerung mehrere Vorgänge, so ist eine Separation nicht möglich.

Hier kann möglicherweise die Modulierte DSC (MDSC) Abhilfe schaffen: Durch die Temperaturmodulation ist es möglich, kinetische und thermodynamische Effekte voneinander zu trennen und so tiefergehende Interpretationen zu erlauben. Auch bei der Bestimmung der Wärmekapazität zeigt die MDSC klare Vorteile.

Das Kompaktseminar gibt einen Überblick über Möglichkeiten der MDSC, aber natürlich werden auch Fehlermöglichkeiten durch falsche Parameterwahl und Grenzen der Technik angesprochen.

„Grundlagen der rheologischen Materialcharakterisierung“
04. April 2019
8:30 – 09:00 Registrierung
9:00 – 12:00 Lukas Schwab, TA Instruments Eschborn

Rheologische Phänomene sind in vielen alltäglichen Situationen zu beobachten. Egal  ob Backen, Zähneputzen oder Wandstreichen, kaum ein Material verhält sich, wie man es von einer reinen Flüssigkeit erwarten würde. Das Fließ- und Deformationsverhalten der eingesetzten Materialien spielt bei der Neuentwicklung und der Optimierung bestehender Produkte und Verarbeitungsprozesse eine wichtige Rolle.

Dieser Kurs gibt eine Einführung in die Theorie und Praxis der Rheologie. Dazu werden die wichtigsten theoretischen Grundlagen und die Unterschiede zwischen ideal viskosem bzw. ideal elastischem und viskoelastischem Materialverhalten erläutert. Bei der Betrachtung experimenteller Beispiele werden unterschiedlichste Anwendungsgebiete und auch der Einsatz von erweiterten Messmöglichkeiten wie nichtlinearer Rheologie, UV-Vernetzung oder dynamisch mechanischer Analyse vorgestellt.

ANMELDUNG

Teilnahmebeitrag: 490 € zzgl. MwSt.
Teilnehmer von Hochschulen: 190 € zzgl. MwSt.

HauptveranstaltungKompaktseminar RheologieKompaktseminar Thermische AnalyseTeilnahme am Abendessen am 04.04.2019Abendessen vegetarisch

Anrede*

Titel

Vorname*

Nachname*

Firma/Institut*

Abteilung*

Straße Hausnummer*

Stadt*

PLZ*

Land*

Email*

Telefon*

Hiermit bestätige ich, dass mein Name und meine Firma / mein Institut auf einer Teilnehmerliste für die Teilnehmer der Würzburger Tage 2019 erscheinen darf.


* = Pflichtfeld